Prägefoliendruck
Geschrieben von: Administrator

Zum Prägefoliendruck zählen mehrere technische Verfahren und verschiedene Folientypen. Prinzipiell wird beim Prägefoliendruck unabhängig vom spezifischen Verfahren eine Prägefolie mithilfe einer Prägedruckform auf einen Bedruckstoff „gepresst“.

Die Grundform des Prägedruckverfahrens ist die so genannte Planprägung. Die übertragene Folie liegt dabei in einer Ebene mit dem Bedruckstoff. Je nach Anpressdruck und Bedruckstoff entsteht eine kaum merkliche bis deutliche Einprägung der Folienschicht.

Weitere verbreitete Verfahren sind: Microembossing, Strukturprägung, Reliefprägung oder Sonderfolien mit besonderen Effekten wie z.B. Silber und Gold, besonderer Kratzfestigkeit, sowie Hologramme, Variogramme oder Holografien.

Jedes Verfahren hat seine eigene, individuelle Wirkung, eignet sich für ganz bestimmte Bereiche und ist zudem abhängig von der Qualität und Eigenschaft des Bedruckstoffs.